Fehmarn 2018

Sülfeld, 14.06.2018

Hallo zusammen,

natürlich werde ich hier von meinem Urlaub auf Fehmarn berichten, aber erst zeige ich Fotos von meiner Geburtstagsfeier. Weil die WM anfängt, habe ich in Deutschlandfarben gefeiert.

Ich habe Muffins in Deutschlandfarben bekommen. Die anderen haben ein Geburtstagslied für mich gesungen.

Es gibt Mohrenköpfe in Deutschlandfarben.

Aber die Muffins waren selbstangemalt und toller.

Ich habe beschlossen, ein Handwerker zu werden.

Dafür habe ich die passenden Geschenke bekommen.

Das wird ein Spaß!

Burgtiefe, 17.06.2018

Auf diesem tollen Hausboot werde ich die nächste Woche verbringen.

Oben vom Sonnendeck kann man in alle Richtungen schauen.

Ein Ausflugskutter – mit dem möchte ich gern fahren.

Hier sind noch mehr Hausboote.

Es gibt einen Strandkorb für uns!

Das ist das Wohnzimmer mit der schönen Terrasse.

Die Uhr finde ich echt super.

Der Blick aus dem Fenster.

Nachmittags war ich kurz am Südstrand.

Zum Abschluß gab es einen hübschen Sonnenuntergang.

Orth, 18.06.2018

Heute ging es nach Orth im Westen Fehmarns. Diese Wegweiser waren lustig.

Ein schönes altes Gebäude.

Oh – ein Pirat. Aber mich kann man besser erkennen.

Ich liebe Leuchttürme.

Hier gibt es einen grossen Yachthafen – aber unser Yachthafen ist größer.

Ich habe einige Kite-Surfer beobachtet.

An der Blume sieht man, wie windig es hier ist.

Kaiser Wilhelm war auch mal hier.

Wir sind den ganzen Hafen entlang gegangen.

Diese Möwe war eine Krabbenfischerin.

Orth is ein netter kleiner Ort. Hihi.


Zu Hause habe ich eine andere Möwe getroffen und ihr von meinen Reisen berichtet.

Burgstaaken, 19.06.2018

Heute waren wir in einem anderen Ortsteil – und dort war ein toller Seenotrettungskreuzer.

Ich durfte sogar auf die Brücke und war der Kapitän.

Das ist meine Crew.

Ich mußte mich erstmal erholen…

Das ist der Maschinenraum.

Die Schiffsglocke ist wichtig.

Es gibt eine zweite Brücke – open-air.

Mit diesem Schiff kann man noch näher an die Schiffbrüchigen.

Dahinten ist ein U-Boot. das habe ich mir aber nur von aussen angeschaut.

Es gibt einen richtigen Fischereihafen.


Das alte Lotsenhaus ist heute ein Restaurant.



In den Silos kann man klettern.

Ein altes Fischerhaus.

Dort drüben liegt unser Hauboot.

Es war schön hier.

Wulfen, 19.06.2018

Auf Fehmarn gibt es besonders lange Grabanlagen, sie werden Langbetten genannt. Eine davon ist in Wulfen.

Das ist ein Opferstein in der Mitte.

Diese Steine werden Wächter genannt – wahrscheinlich bewachen sie das Grab.

Es hat mir sehr gut gefallen.

Ich habe eine große Schnecke getroffen.

Wir sind über einen Golfplatz gegangen – es ist ganz schön weit bis zum Grün.

Beim Yachthafen war es schön sonnig.

Dahinten liegt unser Hausboot.

Burg, 20.06.2018

Burg ist der Hauptort auf Fehmarn. Das ist das Rathaus.

Hier gibt es alte Häuser und schöne Blumen.

Burg ist ziemlich alt.

Hier freuen sich sogar die Palmen über die Fußball-WM.

Die St. Nikolai-Kirche.

Eine tolle Kirche.

Die bekannte Fehmarnsundbrücke.

Steilufer und Strand, 20.06.2018

Auf Fehmarn gibt es auch Steilufer. Eines habe ich besucht.

In die andere Richtung hatte ich einen Blick auf die Fehmarnsundbrücke.

Am Strand ist es immer wieder toll.

Das Steilufer ist schön, aber nicht besonders hoch.

Ich habe einen Steinturm gefunden und die Aussicht genossen.

Burgtiefe, 21.06.2018

Wir waren in einem Restaurant am Yachthafen lecker essen und dann habe ich mir diesen Teil des Hafens angeschaut. Auch viele Schiffe.

An diesem Wochenende ist hier das Midsummer Bulli Festival. Da konnte man viele Bullis sehen.

Der hatte lustige Augen.

 

Den fand ich fast am schönsten.

Hier konnte man sich stärken.

Burgtiefe hat 3 Hochhäuser, die nicht mehr so modern aussehen. Aber man hat von dort bestimmt eine tolle Aussicht.

Es gibt ein Monument – es wurde durch mich noch schöner.

Die Hochhäuser sind miteinander verbunden – das ist lustig.

Sogar tolle Blüten gibt es hier.

Und einen freundlichen Seemann.

Aber der tollste Bulli war dieser!

Puttgarden, 22.06.2018

In Puttgarden fahren die Fähren nach Dänemark los. Am Ende dieser Mole soll man einen guten Blick haben.

Da sind schon die Schiffe. Hoffentlich fährt bald eine Fähre los.

Da kommt sie – die Deutschland.

Sie ist groß und fährt durch eine enge Hafenausfahrt.

Da hinten ist ein kleiner weisser Fleck – das ist eine Fähre aus der anderen Richtung.

Sie kommt näher.

Das ist wirklich spannend.

Jetzt gehen wir auf der Mole wieder zurück – es ist sehr sehr windig.

Ein wenig kann man das am Wasser erkennen.

Geschafft – wir haben das Festland wieder erreicht.

Das ist kein Schiff, sonder der Bordershop. Dort gibt es hauptsächlich Alkohol, den die Skandinavier auf ihrem Weg nach Hause einkaufen.

Drinnen habe ich keine Fotos gemacht – aber es war schon beeindruckend. Diese große Bierdose gefiel mir gut.

Zu Hause habe ich dann wieder die Schwanenmutter mit ihren Kindern gesehen. Sie faucht uns immer an, obwohl wir gar nichts Böses machen.

Burgtiefe, 23.06.2018

Es ist unser letzter Tag auf Fehmarn und wir sind noch mal an den Südstrand gegangen.

 

Danach sind wir zum Bullifestival gegangen. Es waren viele Menschen dort.

Ich fand die Bullis lustig, die Cocktailbars waren.

Auf dem Rückweg habe ich noch einen alten VW gesehen.

Zu Hause haben Kleine Fee und ich dann noch Kirschen gegessen und uns damit geschmückt.

Es war ein schöner Urlaub auf Fehmarn.

…zurück zur Startseite oder zur Seite mit allen meinen Reisen

2 Gedanken zu „Fehmarn 2018&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.