Hongkong und Macau 2019

Hongkong, 28.02.2019

Wir nähern uns Hongkong. Vorher fahren wir durch eine nette Inselwelt.

Dahinten tauchen schon die ersten Hochhäuser auf.

Es ist etwas neblig.

Ein Leuchtturm.

Hongkong hat sehr viele Hochhäuser.

Den besten Ausblick hat die Crew auf dem Crewdeck.

Meine Ausblicke sind aber trotzdem schön.

Durch die Gegensonne sieht es sogar etwas bedrohlich aus.

Ein Fischer kommt nach Hause.

Unser Schiff lag sehr gut – wir konnten direkt auf die beleuchtete Skyline schauen.

Was sage ich immer – ein Foto wird erst dann schön, wenn ein Hase auf ihm ist.

Sky 100 heißt dieser Turm, auf dem Hasen zu sehen sind. Toll!

Ich warte ungeduldig auf die Lichtershow.

Dann ging es los.

Mir hat die Show gut gefallen.

HongKong – Kowloon, 01.03.2019

Heute sind wir in dem Bereich Kowloon unterwegs gewesen – das ist der Kowloon Park. Hier gibt es sogar Flamingos.

Aber auch Kunst.

Und blühende Pflanzen.

Dann habe ich die Kunstmeile gefunden.

Hier treffen sich Chinesen zum gemeinsamen Kung Fu.

Das ist ein bekanntes Hotel.

Die Nathan Road ist eine der bekanntesten Straßen hier. Es gibt hauptsächlich Geschäfte. Aber auch viele Menschen, die einem falsche Uhren, Sonnenbrillen u.ä. verkaufen wollen.

Weiter in Richtung Tsim Sha Tsui Promenade.

Zwei Kunstwerke.

Das ist lustig – hier gibt es eine Avenue of Stars mit den Handabdrücken von chinesischen Stars.

In die Richtung geht es zu unserem Schiff.

Der Clock Tower und ein merkwürdiges Kunstwerk.

 

Auf dem Schiff gab es dann noch Besuch auf der Kabine.

Macau – 02.03.2019

Heute haben wir die AIDA verlassen – und schon sitze ich auf dem nächsten Schiff. Es ist die Fähre nach Macau.

Auf dem oberen Deck war es nicht besonders voll und ich hatte einen guten Platz.

Es gab sogar Verpflegung.

Unsere Fähre war blau, sah ansosten aus wie die da draußen.

Im Hotel haben wir in der Club Lounge gewartet, bis das Zimmer bezugsfertig war.

Dann konnten wir aufs Zimmer – genügend Platz für uns.

Nach einer Erholungspause sind wir dann auf Erkundungstour gegangen. Das ist de Hotellobby.

Dieser Porsche war total lustig.

Das Hotel Wynn Palace stand heute noch auf dem Programm. Es war in der Nähe unseres Hotels, wir konnten es vom Zimmer aus sehen.

Mit der Seilbahn würde ich gern fahren.

Mein Wunsch ging in Erfüllung. Wir sind mitgefahren.

Wir hatten Glück und es gab gerade eine Show mit Wasserfontainen.

Im Wynn Palace sind wir dann ausgestiegen und haben das Hotel erkundet. Hier gibt es viele Blumen.

Es gibt 2 Rotunden mit Kunstwerken – das hier war das erste davon.

Die Affen waren lustig.

An einem anderen Ort lagen riesige Tulpen.

Es gibt Läden von allen Nobelmarken, aber Dior und Co interessieren einen Hasenmann nicht so sehr.

Die Kuchen sahen sehr gut aus.

Es wurden auch Vasen u.ä. ausgestellt.

In der nächsten Rotunde gab es ein Riesenrad mit vielen Blumen.

In den Gondeln saßen große Tiere.

Das war toll – weiter mit teurer Kunst.

Ein letztes Bild mit schönen Blumen.

Macau – 03.03.2019

Ein neuer Tag – neue Hotels/Kasinos. Dieser lustige Bau ist das MGM Hotel.

Und in dem Turm wohnen wir – es ist das Grand Hyatt.

Dieses Hotel kennen wir von gestern.

Das Innere vom Morpheus Hotel – eines der neuesten und teuersten Hotels hier.

Es gab eine Ferrari-Ausstellung.

Drachen sind in China sehr beliebt.

Dieser kann sogar die Farbe ändern.

Mehr Ferraris.

Sogar ein schwarzer.

Dieses Hotel ist riesig – und wir wollen es besichtigen. Es ist das Venetian.

Ich hatte das Gefühl in Venedig zu sein.

Auch innen war es imposant.

In jedem Hotel oder Hotelkomplex gibt es Kasinos. Es wird viel gespielt – in China ist Glücksspiel nicht erlaubt, nur hier in Macau.

Glaubt es oder nicht – ich bin nicht draußen. Hier im Hotel ist Venedig inkl. Himmel und Kanalen nachgebaut.

Vielleicht habe ich Glück und eine Gondel erscheint.

Ich hatte Glück, der Gondoliere hat sogar gesungen.

Ich finde dieses Hotel extrem spannend und interessant.

In der Lobby habe ich mich gestärkt – kannst Du das Gesicht erkennen?

Abends kann man vom Raucherbereich der Lobby schön auf die Hotels schauen.

MGM.

Venetian in der Ferne.

Das Morpheus mit der tollen Fassade.

Macau am Abend – 03.03.2019

Von oben sah das alles toll aus, also sind wir noch mal losgezogen. Unser Hotel.

Das Venetian sind im Dunklen noch besser als als tagsüber.

Aber es gab auch etwas Neues. Hier gibt es eine Nachbildungs des Eifelturms. Er ist halb so groß wie das Original.

Das Hotel daneben heißt The Parisian.

Der Turm wechselt seine Farbe…

Ein hübscher Brunnen.

Ein Arc de Triomphe. Ihn finde ich nicht so gelungen.

Wir haben uns das Parisian angeschaut. Ein bunter Brunnen.

Eine hübsche Deckenbemalung.

Dieser Turm war toll – siehst Du mich?

Auf dem Weg zurück haben wir dann noch am Wynn Palace gehalten, um eine bunte Wassershow anzuschauen.

Mir hat sie gut gefallen.

Macau, 04.03.2019

Im Internet habe ich etwas Spannendes zum Thema Macau gefunden, was ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Der volle Name Macaus lautet im Hochchinesischen Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Àomén Tèbié Xíngzhèngqū (中華人民共和國澳門特別行政區 / 中华人民共和国澳门特别行政区.)

Das wäre geklärt. Bis 1999 war Macau noch eine portugiesische Kolonie. Das soll man an einigen Stellen noch sehen. Der Shuttle-Bus brachte uns von den Kasinos in den Teil Macaus, in dem man noch portugiesische Gebäude u.ä. sehen konnte.

Aber der erste Halt war bei einem britischen Hotel.

Wir sind in die Lobby gegangen.

Dort sind Goldbarren in den Boden eingelassen. Sehr merkwürdig.

Genauso merkwürdig sind die Wachen vor dem Eingang. Der hintere sollte mehr auf seine Haltung achten.

Eine zweite Kutsche.

Weiter ging es zum bekannten Platz Largo de Senado. Es ist der Hauptplatz Macaus.

Mir gefiel der Boden gut.

Eine kleine hübsche Seitenstrasse.

Das ist die Igreja de Sao Domingos.

Diese Fliesen sind typisch für Portugal.

Der Largo da Se ist der Vorplatz der Kathedrale mit einem großen Kreuz.

Das ist das Haus eines chinesischen Kaufmanns – nicht ganz so spektakulär.

Ich fand das Leben auf der Straße spannend – es war gerade Mittagszeit und es gab interessante Sachen im Angebot.

Das Wahrzeichen der Altstadt sind die Ruines von St Paul’s. (Ruinas de Sao Paulo). Am Fuße der Treppe war ein hübsches Gebäude.

Und Snoopy.

Diese Treppe war voller Touristen, die Fotos schossen.

Von der Kirche steht nur noch die Fassade.

Neben der Kirchenfassade ist der Na Tcha Temple. Lustig finde ich den Namensgeber Na Tca. Es ist der Patron der Kinder – und von Lotterien und Glücksspiele. Das paßt doch gut hierher.

Früher gab es hier eine Stadtmauer — das ist ein Rest davon.

Durch einen Mauerspalt sieht man das bekannte Hotel Lisboa.

Das Plakat sieht lustig aus – ich fürchte aber, daß es vor Rattengift warnt.

Noch eine Kirche – die Igreja de Santo Antonio.

Daneben ist der Friedhof mit der Friedhofskapelle.

Ich wollte in einen lebendigeren Park. Es ist der Jardim Luis de Camoes. De Camoes ist Portugals bekanntester Dichter und wird oft Portugals Shakespeare genannt.

Ich mochte die Pflanzen hier.

Und die spannenden Bilder auf dem Boden.

Solche Bäume kenne ich aus Kambodscha.

Ein Büste des Poeten.

Auch hier gibt es lustige Fahrtzeuge.

Macau, 05.03.2019

Heute will ich noch mehr Kasinos anschauen. Das Casino Lisboa habe ich nur von aussen angeschaut.

Das Hotel Lisboa ist auch aus der Nähe beeindruckend.

Das Wynn Macau ist unser Ziel. Es sieht dem Wynn Palace sehr ähnlich. Im Hintergrund sieht man das MGM.

Im Atrium steigt der Dragon of Fortune jede Stunde empor. Wir sind gespannt. Die Decke ist toll – sie zeigt die Tiere aus dem chinesischem Horoskop. Der Hase war am schönsten.

Am Boden sind die europäischen Sternzeichen.

Dann war der große Moment da. Der Drache kam mit viel Rauch und Musik.

Er hatte eine Lotusblüte dabei.

Mir hat der Auftritt gut gefallen.

Eine halbe Stunde später gibt es die nächste Show – mit einem Baum. Bis dahin sind wir zum Performance Lake gegangen, um uns die Wassershow anzuschauen.

Nunja, die Show beim Wynn Palace hat mir besser gefallen.

Also auf zum Tree of Prosperity. Der Baum des Wohlstands.

Der Baum besteht aus über 200 Ästen und 98000 Blättern aus 24-karätigem Gold und Messing.

Er soll Glück bringen – das klingt gut.

Er wechselt seine Farben, um die verschiedenen Jahreszeiten darzustellen. Ich fand ihn toll.

Auf ging es zum MGM Macau.

Bekannt ist das Kasino für sein 8 Meter hohes Aquarium mit vielen exotischen Fischen.

Ich habe mit ihnen gesprochen.

Auch hier ist eine Stadt nachgebaut – ich weiß aber nicht, welche es sein soll. Der Boden sieht aus wie der auf dem Platz gestern.

Dieser Löwe war sehr bunt.

Ein letzter Blick auf die Kasinos und wir fuhren wieder in unser Hotel zurück.

Hong Kong 06.- 08.03.2019

Wir sind in Hong Kong angekommen und wohnen im 35. Stock mit Blick auf den Hafen,

Bevor wir nach Macau gefahren sind, waren wir auf der anderen Seite des Wassers.

Das ist mein Geld – ich bin reich.

Wir haben aus Hasensicht nicht so spannende Sachen unternommen – leckeres Essen gibt es hier. Kleine Straßen mit spannenden Läden, die allerdings ‚Nicht Fotografieren‘-Schilder am Fenster hatten. Dann mache ich es nicht.

Den Man Mo Tempel durfte man fotografieren.

Ein schöner Wunschbaum in einer schrillen Farbe.

Innen sieht es gemäßigter aus, aber überall waren Schwaden von Weihrauch, oder was auch immer die Chinesen hier benutzen.

Viele Opfergaben vor dem Altar.

Ich finde diese Wunsch-Pyramiden faszinierend. Genau wie damals in Vietnam.

Einer der Marktstände.

Das Gebäude Western Market ist bekannt.

Innen gibt es Geschäfte.

Und Erinnerungen an England.

Lustig finde ich die 2-stöckigen Straßenbahnen hier in Hong Kong.

Das ist unser Hotel – wir wohnen fast ganz oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.